….Oh, du schöner Westerwald !

Ohne 4, spiel 5…oder so ähnlich konnte es am 22. Juli heißen, als das Team, bzw. diejenigen die übrig geblieben sind, den Weg in den Westerwald angetreten hatten, um irgendwie die Tabellenführung zu verteidigen.

Durch den parallel statt findenden Spieltag der Herrenmannschaft konnten unsere 2 jungen „Cracks“ Bastian und Marc nicht aufteen und auch Seb versuchte sich in der Quali vom Herrenteam beim GC Monrepos. Aber das war ja nun gar nicht unsere Baustelle, denn mit Sascha K. und Jochen fielen noch  weitere Spieler aus den gewohnten Top 8 aus. Somit musste auf einmal ein völlig neu formiertes Team sich den anderen 5  Teams der Liga stellen.

Im Vergleich zum letzten Westerwald-Trip, bei dem uns 6 Grad und Frühnebel Ende September erwarteten, durften wir diesmal bei ungewohnt gutem Wetter in den Kampf ziehen. Lediglich einige kurze Schauer und die darauf folgende Schwüle waren diesmal zu bewältigen. Auch eine ungewohnte Startreihenfolge galt es zu ignorieren. Nicht die Ponys galoppierten voraus, sondern Thorsten eröffnete für das Team. Zwischen die Ponys wurde dann noch Mirko gequetscht. Neben dem non-playing Kassenwart und dem debütierenden Sascha Z., der eine überzeugende Quali zu Hause hin legte, durften auch der wieder erstarkte Thomas und Flo wieder ran. Die letzten Beiden spielten sich auch mit guten Leistungen in die Top 6 der Mannschaftswertung.

Die Ergebnisse waren, wie schon die Aufstellung, ungewohnt. Während ein gewohnt solider Thorsten mit einer starken 81 eröffnete, folgte mit einer 92, dank einer starken 1 an Loch 1, ach nee, war ja ne 11!,  sorry, ein enttäuschendes Suppenhuhn Frank. Wieder einmal zeigte sich, wenn er ein Loch verkackt, dann richtig. Mirko legte mit einer ebenfalls starken 80 und somit Mannschaftsbester nach und auch Thomas lieferte eine Top 82. Flo spielte sich mit einer soliden 86 in die Wertung und auch ich rutschte mit einer desolaten 87 noch in die Gesamtrechnung. Die Wertung komplettierte mit einer noch akzeptablen 88  Volker, der wiederum erkennen musste, dass ein Netto BMW-Champion halt noch kein perfekter Ligaspieler ist, aber die technischen Verbesserungen geben Hoffnung:-) Anders als die Kasse hatte er heute sein Spiel nicht im Griff. Wacker geschlagen hat sich unser Benjamin Sascha Z. in seinem ersten Einsatz fürs Team. Am Hcp. gemessen ist die 94 ein akzeptables Ergebnis fürs Debüt!

Weitere Sensationen in beide Richtungen bzw. sonstige Überraschungen blieben aus. Die zum Teil schlechte Leistung kann daher eigentlich nur an dem im TV am Vorabend betrachteten Damen Fußball-Länderspiel vermutet werden…

Letztendlich reichte es noch zum Spieltag-Vierten mit nur 7 Schlägen zu Platz 2 und somit erfolgreichem Verteidigen der Tabellenführung. Auch wenn die Golfmafia aus dem Sekretariat mit falschen Berechnungen uns erst auf den letzten Platz katapultierte. Dies konnte jedoch während der Siegerehrung bemerkt und korrigiert werden.Wir haben uns gut verkauft und sind nun 2 Runden vor Ende 6 Punkte von einem Nichtaufstiegsplatz in Position – Rhein-Wied wir kommen!

Äusserst erfreulich war, dass diesmal alle Handys wieder heile daheim ankamen:-) (Gruß an Mike).

Die Ergebnisse wie gewohnt im Einzelnen:

Mirko 80

Thorsten 81

Thomas 82

Florian 86

Axel 87

Volker 88

___________

Frank 92

Sascha Z. 94

Durch die Rückkehr der aussetzenden Jochen und Sascha (nach heutigem Stand sind unsere Lowhandicapper Marc und Bastian leider wieder nicht am Start) ist der Quali-Reigen für den nächsten Trip Mitte August nach Rhein-Wied eröffnet, wo mit etwas Fortune schon die Meisterschaft oder der Aufstieg klar gemacht werden könnte.

Aber das ist eine andere lustige Geschichte…

AGGI

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.